Pflege

Aktivierend, individuell und bedürfnisorientiert

Ein wichtiger Bestandteil der medizinisch-therapeutischen Konzep-
tionen ist die aktivierende Pflege. Grundlegende Ziele sind hierbei die Förderung vorhandener Fähigkeiten, die Kompensation gestörter oder ausgefallener Funktionen und eine größtmögliche alltagsnahe Selbstständigkeit bei Körperhygiene und Nahrungs-
aufnahme. Das subjektive Wohlbefinden und weitestgehende Schmerzfreiheit stehen dabei im Mittelpunkt.

Wichtige Aspekte der aktivierenden rehabilitativen Pflege:

  • Ganzheitliche Betrachtung des Menschen
  • Erhalt – Förderung – Wiederherstellung der Selbstständigkeit und Selbstbestimmung des Patienten
  • Individuelle und bedürfnisorientierte Unterstützung
  • Selbsthilfetraining bei den Aktivitäten des täglichen Lebens wie Waschen, An-/Auskleiden, Esstraining
  • Anwendung pflege-therapeutischer Konzeptionen wie Bobath, Basale Stimulation, Kinästhetik etc.
  • Beratung und Anleitung der Patienten und Angehörigen bei konkreten Schwierigkeiten, wie z. B. Inkontinenz, Diabetes, Amputationen
  • Pflegespezifische Beratung und Anleitung der Angehörigen in Bezug auf die häusliche Weiterversorgung der Patienten
  • img
  • img
  • img
icon