1405 Jahre Enzensberg


11.12.2016

Hopfen 84 Mitarbeiter der Fachklinik Enzensberg sind für ihre langjährige Treue geehrt worden. Bei einem Treffen sprach die Klinikleitung 52 Frauen und 32 Männer für ihre fünf- bis 40-jährige Betriebszugehörigkeit Dank und Anerkennung aus. "Diese Treue zum Unternehmen spricht für das gute Betriebsklima an der Fachklinik. Alle Mitarbeiter pflegen einen freundlichen und angenehmen Umgang untereinander und mit unseren Patienten, egal, wie lange sie schon bei uns beschäftigt sind", sagte der kaufmännische Direktor, Hans Achatz.
Eine besondere Ehrung stand bei der Versammlung an. Agnes Schleier arbeitet seit über 40 Jahren für die Fachklinik in Hopfen am See - wobei sie einen Teil dieser Zeit noch im damaligen Kurzentrum Enzensberg beschäftigt war. Denn die Fachklinik in ihrer jetzigen Form wurde erst im Juli 1982 gegründet. Nur fünf Jahre weniger haben Christine Schmalholz, Petra Hitzelberger, Inge Heinzelmann und Petra Gröger "auf dem Buckel". Seit drei Jahrzehnten arbeiten Katharina Wiedhopf, Brigitte Lucke-Endres, Torsten Naumann, Silvia Standfest, Astrid Zienert, Georg-Friedrich Bergmann und Angela Fackler für die Fachklinik.
Im Jahr 1991 stellte die Fachklinik Enzensberg drei ambitionierte Oberärzte ein, die auch im Jahr 2016 immer noch im Dienste der Klinik sind - allerdings seit geraumer Zeit als Chefärzte: Dr. Christian Kranemann (Orthopädie), Dr. Ulrich Steller (Neurologie) und Dr. Klaus Klimczyk (Interdisziplinäres Schmerzzentrum) feiern ihre 25-jährige Betriebszugehörigkeit.
"Ich glaube, dass das für sich spricht. 75 Jahre medizinische Kompetenz in der Fachklinik Enzensberg. Wir sind froh, dass die drei Chefärzte uns seit so langer Zeit die Treue halten und weiterhin halten werden - bis dass die Rente uns scheidet", sagte Achatz. Als Dank erhielten die Jubilare unter anderem Blumen, Geschenkkörbe und zusätzliche Urlaubstage. (eb)

  • img
  • img
  • img
icon