Aphasiestation

Worterklärung [Aphasie = wörtlich "Sprachlosigkeit", von griech. "phanai" = sprechen" und "a" = "nicht"]

Unter Aphasie versteht man eine zentrale Sprachstörung, die (nach abgeschlossener Sprachentwicklung) durch die Schädigung der Sprachregion im Gehirn verursacht wurde, z.B. in Folge von Hirnblutungen, Schlaganfällen, Tumoren o.ä.

Eine Aphasie kann in unterschiedlichen Ausprägungen auftreten und verschiedene Komponenten des Sprachsystems wie Aussprache, Satzbau, Wortfindung und Sprachsinn betreffen.

Es können auch sprachabhängige Leistungen wie Lesen, Schreiben und Rechnen beeinträchtigt sein.

Die Aphasiestation der m&i-Fachklinik Enzensberg

In der Abteilung für Neurologie führt die m&i-Fachklinik Enzensberg eine spezielle Aphasiestation. Auf dieser Station behandeln wir Patienten mit entsprechend den neuesten Erkenntnissen der Aphasiologie besonders intensiv und spezifisch.

Bereits am Anreisetag des Patienten findet der erste Kontakt mit einem Aphasie-Therapeuten statt. Dabei wird der bisherigen Therapieverlauf sowie die Zielsetzung für die Sprachtherapie geklärt. Dann findet eine sehr ausführliche, teilweise gerätegestützte Sprachdiagnostik statt.

Die Therapie wird intensiv hauptsächlich in Form von Einzeltherapie (bei Bedarf werktäglich 60 Minuten) durchgeführt.

Zusätzlich können nach Art der Störung Gruppentherapien und supervidiertes (vom Therapeuten überwachtes) Computertraining angeboten werden. Eine solche intensive Sprachtherapie entspricht den neuesten Erkenntnissen der Aphasiologie und den Behandlungsleitlinien der einschlägigen Fachgesellschaften.

Zum sprachtherapeutischen Behandlungsspektrum gehören ebenso sprechmotorische Störungen wie:

  • Sprechapraxie (eine Störung der Planung von Sprechbewegungen)
  • Dysarthrie (Beeinträchtigung des Sprechens aufgrund einer Störung der Sprechmotorik)
  • Dysphagien (Schluckstörungen)

Für die hierfür spezifische Diagnostik und Therapie stehen folgende Geräte zur Verfügung:

  • Biofeedback-Geräte, u. a. ein Laryngograph
  • ein Sprachsichtgerät (Visipitch)
  • ein Nasometer

Videofluoroskopie zur exakten Diagnostik von Schluckstörungen ermöglicht die genaue Bestimmung von Art und Ausmaß der Störung sowie das Austesten und Einüben von verschiedenen Schlucktechniken.

Weitere Informationen zu den verschiedenen Therapien im Bereich Sprachtherapie finden Sie hier.
 

Bedeutende Behandlungserfolge

In mehrfach publizierten Outcome-Studien konnten wir bemerkenswerte Behandlungserfolge nachweisen. Bei fast zwei Dritteln der behandelten Aphasie-Patienten verbesserte sich dank der therapeutischen Zuwendungen auf der Aphasiestation der m&i-Fachklinik Enzensberg der Zustand deutlich über das zu erwartende Maß hinaus.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Die Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten gehen an unsere Partner zum Zwecke der Nutzung für Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die sie unabhängig von unserer Website von Ihnen erhalten oder gesammelt haben. Um diese Cookies zu nutzen, benötigen wir Ihre Einwilligung welche Sie uns mit Klick auf „Alle Cookies akzeptieren“ erteilen. Sie können Ihre erteilte Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO) jederzeit für die Zukunft widerrufen. Diesen Widerruf können Sie über die „Cookie-Einstellungen“ hier im Tool ausführen.

Hinweis auf Datenverarbeitung in den USA durch Videodienst Vimeo: Wenn Sie auf "Alle Cookies akzeptieren“ klicken, willigen Sie zudem ein, dass ihre Daten i.S.v. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO in den USA verarbeitet werden dürfen. Die USA gelten nach derzeitiger Rechtslage als Land mit unzureichendem Datenschutzniveau. Es besteht das Risiko, dass Ihre Daten durch US-Behörden, zu Kontroll- und zu Überwachungszwecken, verarbeitet werden. Derzeit gibt es keine Rechtsmittel gegen diese Praxis vorzugehen. Sie können Ihre erteilte Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Diesen Widerruf können Sie über die „Cookie-Einstellungen“ hier im Tool ausführen.

  • img
  • img
  • img
icon