Selbsthilfetraining

Im Selbsthilfetraining erlernt der Patient unter Anleitung des Therapeuten, wie er sich trotz Behinderung (z. B. Halbseitenlähmung) wieder selbstständig waschen und anziehen sowie ohne Hilfe essen kann. Dabei kommen Kompensationsstrategien, "Tricks" und Hilfsmittel zum Einsatz.

Ziele

  • Erreichen weitgehender Selbstständigkeit
  • Miteinbeziehen des betroffenen Armes bzw. der Hand
  • Schulung der motorischen und koordinativen Fähigkeiten
  • Förderung der Wahrnehmung der betroffenen Körperhälfte
  • Förderung selbstständiger Handlungsplanung und -strukturierung
  • Erlernen von Einhändertechniken beim Waschen, Anziehen und Essen
  • Erlernen des Einsatzes von Hilfsmitteln

Nicht nur Bewegung und Sensibilität können gestört sein, folgende Fähigkeiten sind ebenfalls häufig beeinträchtigt und können im Rahmen des ATL-Trainings gefördert werden:

  • Geistige Fähigkeiten (Konzentration, Gedächtnis, Merkfähigkeit)
  • Räumliche Wahrnehmung und Sehen
  • Körperbewusstsein
Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.
  • img
  • img
  • img
icon