Fachklinik unterstützt Krankenhäuser


Hopfen am See Im Notfallplan von Bund und Ländern für die Krankenhäuser ist unter anderem das Auf- und Umrüsten von Rehabilitationseinrichtungen vorgesehen. Damit wäre auch die Fachklinik Enzensberg in Hopfen betroffen. Auf Nachfrage erklärte Clemens Frankenberger, zuständig für Marketing und Kommunikation, die Einrichtung nehme – je nach Kapazität – Patienten aus Neurologie, Geriatrie und Orthopädie der Akutkrankenhäuser auf, um diese zu entlasten beziehungsweise bei der Bereitstellung von Notfallbetten zu unterstützen. „Außerdem steuern wir die Neuaufnahmen in den stationären Bereich noch sorgfältiger, um unseren gesetzlichen Versorgungsauftrag weiterhin wahrzunehmen“, ergänzte Frankenberger. Das Thema Hygiene werde in der Fachklinik großgeschrieben. „Wir haben aktuell ein Betretungsverbot für Besucher, die ambulanten Behandlungen wurden alle abgesagt.“ Von einem Katastrophenplan für das Ostallgäu sei den Verantwortlichen bislang nichts bekannt. In der Fachklinik habe es bisher keinen Coronavirus-Fall gegeben.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.
  • img
  • img
  • img
icon