Patienten in besten Händen


Deutsche Rentenversicherung (DRV) bestätigt der Fachklinik Enzensberg höchste Qualität in der therapeutischen Versorgung

Hopfen am See – Die Fachklinik Enzensberg ist eine von Deutschlands besten Rehabilitationskliniken, wenn es um die therapeutische Versorgung ihrer Patienten geht. Zu diesem Ergebnis kommt die Deutsche Rentenversicherung in ihren aktuellen Berichten zur Reha-Qualitätssicherung 2020. Die Fachklinik für Spezialisierte Akutmedizin und Medizinische Rehabilitation erreichte bei der regelmäßigen Kontrolle der DRV in der Bewertungskategorie „Therapeutische Versorgung“ Bestnoten.

In ihrem Bericht zur Reha-Qualitätssicherung wertet die Deutsche Rentenversicherung Entlassungsberichte von Reha-Einrichtungen in ganz Deutschland aus. Dabei achtet die DRV auf verschiedene Standards, die in den unterschiedlichen Kategorien erfüllt sein müssen.

Die jetzt veröffentlichten Ergebnisse sehen die Fachklinik Enzensberg und ihre Abteilungen Orthopädie, Neurologie und Psychosomatik in der therapeutischen Versorgung (KTL) der Patienten an der deutschen Spitze. Insgesamt über 513.000 Entlassungsberichte aus 542 orthopädischen,129 neurologischen und 188 psychosomatischen Reha-Einrichtungen wertete die DRV aus. Die Bewertung wurde in drei Bereiche unterteilt – die Leistungsverteilung (LV), Leistungsmenge (LM) und Leistungsdauer (LD). Aus diesen drei Ergebnissen setzten sich dann die Gesamtqualitätspunkte der therapeutischen Versorgung der jeweiligen Reha-Einrichtung zusammen. Insgesamt erreichte die Fachklinik in der Orthopädie 97,3 von 100 Qualitätspunkten, in der Neurologie 95,8, in der Psychosomatik 97,8 und liegt damit vor dem Durchschnittswert der anderen Einrichtungen von 94,5 und zweimal 92,7.

„Für uns sind diese sehr guten Ergebnisse eine Bestätigung unserer qualitativ hochwertigen und ganzheitlichen Arbeit“, kommentiert der kaufmännische Direktor der Fachklinik Enzensberg, Hans Achatz, den Bericht der Deutschen Rentenversicherung. „Gleichzeitig werden wir uns aber auf diesen Lorbeeren nicht ausruhen. Wir werden an der Weiterentwicklung und kontinuierlichen Verbesserung zum Wohle unserer Patienten arbeiten“.

Hier können Sie sich die Presseinfo als PDF downloaden.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.
  • img
  • img
  • img
icon