Medical Car

Einsatzmöglichkeiten

Das BMW Medical Car ist ein deutschlandweit einzigartiger Fahrsimulator zu Therapiezwecken, der von BMW in Zusammenwirken mit Fachleuten der m&i-Fachklinik Emzensberg entwickelt wurde. Das Fahrzeug, das im Foyer der Klinik steht, trägt als Modul des Fahreignungszentrum Allgäu zur Antwort bei, ob und wie weit die Fahreignung im privaten bzw. beruflichen Bereich eingeschränkt ist.

Ziel

Ziel ist es, die selbständige Mobilität und damit die davon abhängige Lebensqualität und Erwerbsfähigkeit des Patienten so weit wie möglich zu erhalten oder wiederzuerlangen.

Kraft- und Reaktionsmessungen - Fahrsimulation, Brems- und Lenktests geben Antworten auf die Fragen:

  • Wie schnell und wie kräftig wird gebremst?
  • Wie schnell und wie weit wird gelenkt?

An Schaltung, Blinker und Pedale angebrachte Sensoren liefern Daten, die computergesteuert ausgewertet werden.

Ebenfalls per Computer können verschiedene Fahrsituationen (z.B. ein plötzlich auftauchendes Hindernis oder eine gewöhnliche Autobahnfahrt) auf einer Projektionswand vor dem Fahrzeug eingespielt und die Reaktionen des Fahrers hierauf überprüft werden.

Durch die simulierte Fahrt können eventuelle Ängste oder Traumatisierungen im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr erkannt werden.

Die Probanden werden während der Fahrsimulationen von Orthopäden, Neurologen und anderem Fachpersonal überwacht.

Hier können Sie einen Artikel über das Medical Car lesen, der am 23.04.2010 in der Allgäuer Zeitung veröffentlicht wurde.

Fachklinik Bad Pyrmont
Parkland-Klinik
Fachklinik Bad Liebenstein
Fachklinik Herzogenaurach
Fachkliniken Hohenurach
Fachklinik Ichenhausen
Gesundheitszentrum ProVita
Fachklinik Enzensberg
Fachklinik Bad Heilbrunn
MVZ für Psychotherapie Frankfurt
  • img
  • img
  • img
icon